• info@noobygames.de

Neues Projekt – Dungeon Horror

promo

Neues Projekt – Dungeon Horror

Im neuen Projekt Dungeon Horror fällst du in eine Höhle. Um dich herum befindet sich nichts außer Finsternis und dem beklemmenden Gefühl, dass du nicht alleine in dieser Höhle bist, denn schon bald höhrst du infernale Geräusche und weißt nicht, ob du deinen Verstand verlierst, oder ob da noch etwas existierst. Du hast nichts außer einer Taschenlampe mit begrenzter Akku kapazität. Dich erwarten knifflige Rätsel, die einem wirren Entwicklerhirn entspringen, der permanente Kampf gegen die absolute Finsternis und deine Angst. Wirst du es jemals wieder zurück ans Tageslicht schaffen?

Taschenlampe

Die Taschenlampe ist dein einziger Freund in der totalen Finsternis. Wie bei vielen Taschenlampen in der realen Welt, kann der „Kegel“ vergrößert und verkleinert werden, dadurch kann man einen großen Nahbereich, oder einen kleinen Bereich in mitlerer Entfernung erleuchten.

 

 

 

Teaser

Das folgende Video zeigt den aktuellen Stand der Grafik und Geräuschkulisse. An der Grafik werde ich mithilfe des PostProcessingStacks noch etwas drehen können, denn meine Kamera kann noch kein Autofokus, und Temporal Antialising funktioniert noch nicht, doch diese Probleme gehe ich als nächstes an. Der PostProcessingStack hat mir auch wie hier bereits berichtet schon gute Dienste geleistet, doch dieses Mal, werde ich das volle Potenzial ausschöpfen um ein realistischeres Erlebnis zu gewährleisten, was sich zumindest laut meiner Theorie sehr positiv auf die erdrückende Stimmung auswirken sollte.

Ebenfalls zeigt das Video, wie mächtig meine Trigger-Action Komponenten sind. Mithilfe einer solchen Komponente, kann ein einzelner Auslöser 1-N Aktionen auslösen, die Zeitversetzt eintreten können. Bisher unterstützt sind Player-Teleportation, Sounds abspielen, Gegenstände/Lebewesen erscheinen lassen, Objekte aktivieren/deaktivieren und noch einige mehr.

 

 

Update:

Euch ist in dem Teaser sicherlich aufgefallen, dass das Bild etwas verschwommen wirkt. Das lag daran, dass meine Kamera keinen AutoFocus hatte. Mit der DepthOfField Komponente des PostProcessingStacks wird das verhalten von Augen immer nur eine Distanz scharf zu stellen nachgeahmt. Standardmäßig kann die Komponente aus mir unerfindlichen Gründen keinen Autofocus. Ich habe also mal eben einen Autofocus entwickelt. Die nächsten 2 Bilder sollten verdeutlichen, wass sich nun verbessert hat.

 

Fokus auf den Bereich um die Kerze

Fokus auf den Bereich um die Kerze

 

Fokus auf das Fass

Fokus auf das Fass

ttheel

%d Bloggern gefällt das: